Erfolgreicher Übungsabend im Gewerbegebiet

E-Mail Drucken PDF

„Brandmeldeanlage Sonderobjekt“ oder „Brand in Industriegebäude“, so hätte eine Alarmierung am Freitag den 26.08.2016 lauten können, wenn es denn keine Übung, sondern ein Ernstfall gewesen wäre. In Zugstärke ging es zu Mercedes.

Genauer zur Nutzfahrzeuge Niederlassung Kassel am Lohfeldener Rüssel. Angenommen wurde ein Brand in einer der Fahrzeughallen, ggf. aufgelöst durch ein dort im Rahmen von Reparaturarbeiten an einem LKW oder Bus entfachtes Feuer. Mit der Annahme des Brandes einer LKW-Box mit Ausdehnungsgefahr auf weitere Teile der Halle und ein oder mehrerer vermisster Personen, die sich vor dem Feuer auf das Dach geflüchtet hätten, begannen wir unsere Arbeit. Mit der Drehleiter in Stellung an der Gebäudeecke wurde erst eine fiktive Rettung der Personen vom Dach durchgeführt und anschließend über das Wenderohr ein Löschangriff auf die Halle und zur Abschirmung auf weitere Gebäudeteile vorgenommen. Das TLF stellte die Trupps zum Löschangriff im Inneren des Objekts. Bei sehr sommerlichen Temperaturen nicht gerade ein Spaß in voller Nomex-Schutzkleidung und mit Atemschutz auf dem Rücken. Das Wasser bekamen beide Fahrzeuge vom HLF, welches über eine der am Lohfeldener Rüssel verteilten Löschwasserzisternen eben dieses zu den im Löschangriff befindlichen Fahrzeugen förderte. Nach erfolgreichem Übungsabschluss und dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft aller Fahrzeuge, klang der Abend bei Bratwurst und Steak am Feuerwehrhaus aus. Herzlichen Dank an die Leitung der Mercedes Nutzfahrzeuge Niederlassung Kassel für die Zusage, diese Übung auf dem Firmengelände neben dem normalen Arbeitsbetrieb durchführen zu dürfen. Schaden wird uns die Ortskenntnis sicher nicht, sollten wir einmal mit einem der anfangs genannten Stichworte dorthin geschickt werden.