Grundsteinlegung neues Feuerwehrhaus

E-Mail Drucken PDF

Neubau des zentralen Feuerwehrhauses in Lohfelden

Grundsteinlegung am 19. Juni 2012

Die Grundsteinlegung für das zentrale Feuerwehrhaus Lohfelden fand am Dienstag,den 19. Juni statt. Das neue Haus entsteht seit Herbst 2011 neben „Lohfeldens Grüner Mitte“ an der Vollmarshäuser Straße. Das Planungsbüro „Kplan“ hat einen Flachbau mit Übungsturm entworfen, der nun zur Ausführung kommt.

 

„Im Februar rückten die ersten großen Baumaschinen für die Bodenarbeiten an. Erster Beigeordneter Klaus Steffek gegrüßte die Gäste der Grundsteinlegung. Neben Landrat Uwe Schmidt und Brandoberrat Erwin Baumann vom Regierungspräsidium waren Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter sowie Mitglieder des Gemeindevorstands gekommen. Außerdem hieß Klaus Steffek die Mitglieder der Brandschutzkommission, des Bauamts und die Lohfeldener Feuerwehrleute herzlich willkommen, an ihrer Spitze Gemeindebrandinspektor Klaus Sturm sowie die beiden Wehrführer Günter Mengel und Werner Seybold.


Während der Grundsteinlegung wurde die Rolle mit folgendem Inhalt in eine Wand des Feuerwehrgebäudes eingemauert:

- die Ausgabe der Tageszeitung, HNA, vom 19. Juni 2012,

- das Mitteilungsblatt der Gemeinde Blickpunkt Lohfelden,

- die Baupläne,

- Münzgeld,

- die von allen Gästen unterschriebene Anwesenheitsliste

Die Pflichtaufgabe der Gemeinde ist, den Brandschutz zu gewährleisten.

„Das Bauvorhaben `eines gemeinsames Feuerwehrhaus´ und damit auch eine gemeinsame Feuerwehr Lohfelden sei nur zu realisieren gewesen, weil die drei Wehren Vollmarshausen, Ochshausen und Crumbach der Politik signalisiert hätten: „Wir sind bereit, uns den Zeichen der Zeit im Brandschutz, der Zentralisierung und Bündelung von Einsatzkräften und Material zu stellen“, sagte der Erste Beigeordnete. „Die Zusammenlegung der drei Lohfeldener Wehren ist auf den Weg gebracht, und wird mit dem geplanten Einzug in dieses Haus im Herbst 2013, abgeschlossen. Dann sprechen wir nur noch von einer Freiwilligen Feuerwehr Lohfelden“, betonte Steffek.

Er lobte die Arbeit der freiwilligen Feuerleute, die bei der Rettung von Leben oft auch ihr eigenes Leben und ihre Gesundheit riskieren. „Kameradschaft ist eine Grundbedingung bei allen Einsätzen, denn es geht bei der Rettung von Leben, Hab und Gut auch um die eigene Sicherheit“, sagte Steffek.

Brandoberrat Erwin Baumann vom Regierungspräsidium überbrachte die Grüße und Glückwünsche des Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke und hob in seiner Ansprache hervor, dass die Anforderungen an die Feuerwehr in den letzten Jahren gestiegen seien und nannte hier als Beispiel den Umgang mit die Anlagen für die Gewinnung regenerativer Energie. Wichtig sei, dass Ehrenamt auch Spaß mache, so Baumann weiter, und ein neues modernes Gebäude schaffe hierfür die Grundlage. Er wünschte den Bauarbeiten einen zügigen Verlauft und dass niemand zu Schaden kommen möge.

Landrat Uwe Schmidt dankte allen Beteiligten für ihr Engagement für den zentralen Feuerwehrstützpunkt in Lohfelden „Bald werden sich die drei Lohfeldener Wehren hier einfinden und gemeinsam nach vorn blicken“, sagte der Landrat. Außerdem dankte er den Mitgliedern der Feuerwehrvereine für ihr Engagement und für die Unterstützung der aktiven Kameradinnen und Kameraden.

Text: Auszüge Blickpunkt HK und Fi