Der Fernseher

E-Mail Drucken PDF

Der Fernseher - eine Brandgefahr

 

In nahezu allen bundesdeutschen Haushalten gibt es ein Fernsehgerät. Der Empfang von Sendungen ist heutzutage rund um die Uhr - uneingeschränkt - möglich.

Obwohl Fernsehgeräte auf ihre Sicherheit geprüft sind, entstehen dennoch immer wieder und relativ häufig Brände durch Überhitzung. Aus diesen Gründen wollen wir Ihnen ein paar Sicherheitsratschläge aufzeigen, die Sie bei dem Umgang mit diesen Geräten beachten sollten:

 

Trotz eines noch so guten, abwechslungsreichen Fernsehprogrammangebotes sollte das Fernsehgerät nicht dauernd eingeschaltet sein, damit es nicht zu viel Wärme entwickelt. Dies gilt insbesondere für Fernsehgeräte, die in Schränken eingebaut sind. Bei diesen ist darauf zu achten, dass stets genügend Abstand von den Seitenwänden und der Rückwand eingehalten wird, damit die im Gerät entstehende Wärme abströmen kann, d. h. für gute Belüftung ist zu sorgen.

 

Stellen Sie niemals mit Wasser gefüllte Vasen oder Schalen auf das Fernsehgerät. Diese Gefäße können kippen und das Wasser könnte sich in das Gerät ergießen. Eine Zerstörung des Bildschirmes und ein Brand wären die Folgen.

 

Achten Sie bei Feierlichkeiten darauf, dass auch Getränke - etwa Sektspritzer - nicht an bzw. in das Gerät gelangen können.

 

Das Fernsehgerät soll auch von Gardinen in einem mindestens 20 cm großen Abstand stehen.

 

Auf oder in unmittelbarer Nähe der Fernsehgeräte sollten sich auch keine leicht brennbaren Gegenstände ( Zeitschriften, Papier, Weihnachtsbäume, Adventskränze, brennende Kerzen usw. ) befinden.

 

Fernsehgeräte nur in abgekühlten Zustand und bei gezogenem Netzstecker reinigen.

 

Bei Störungen an dem Gerät sofort einen Fachmann informieren und die Störung fachgerecht beseitigen lassen.

 

Wir wünschen Ihnen weiterhin einen <<störungsfreien>> Fernsehempfang.